Mein Buchmesse-Wochenende

No Comments

Jetzt ist die Buchmesse in Leipzig also geschafft. Ich bedauere jetzt schon, dass ich nicht auch zur Buchmesse in Frankfurt kann (da bin ich grad am verreist sein).
Entgegen der eigentlichen Planung war ich am Freitag nicht schon auf der Buchmesse, da es mich in der Woche ganz schön erwischt hatte. Da habe ich mich am Freitag lieber noch etwas erholt und am Samstag voll durchgestartet.

Und so habe ich mich natürlich für den Samstag kostümiert. Schließlich stand auch ein Besuch der MCC an. Einmal voll ausgestattet, war auch die Katze ganz begeistert.
Letztlich habe ich den Schal allerdings nicht gebraucht, denn es gab strahlenden Sonnenschein. Entsprechend warm wurde es auch in den Hallen. Naja, wegen der Sonne und vielleicht ein bisschen wegen der vielen Menschen.

Am Samstag wurde ich begleitet von der Tochter lieber Freunde.
Sie trug eine etwas coolere Kostümierung.
Nun ja… mit Zauberstab und Knarre bewaffnet, konnte uns jedenfalls niemand etwas anhaben!

Auf der Messe habe ich mir direkt ein paar Bücher herangezaubert.

Das hat gut funktioniert (schließlich waren ja ausreichend Bücher da, ich musste nicht mal zielen).

Und auf der MCC haben wir neben dem Kostümwettbewerb (mit anschließendem Heiratsantrag auf der Bühne) auch eine Laserschwertkampf-Vorstellung genießen dürfen.

Geblieben sind wir bis zum Schluss, als schon die ganzen Hallen leer waren.

Da ich leider am Freitag verhindert war und die Messe nicht besuchen konnte, habe ich meine Chance genutzt und mich (diesmal als ich, statt als Hogwarts-Schüler) am Sonntag nochmal auf die Buchmesse begeben. In der Glashalle gab es sogar einen Chorauftritt.

Mein persönliches Highlight war das Treffen mit Sebastian Fitzek während seiner Autogrammstunde. Ich habe zwei Bücher signieren lassen und bekam die Gelegenheit zu einem kleinen Schwatz mit dem Autor.

Hier noch einige weitere Eindrücke des letzten Tages der Buchmesse Leipzig. Ich hoffe, dass ihr auch die Gelegenheit hattet oder vielleicht für das nächste Jahr angeregt wurdet. Es lohnt sich definitiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.