Ein Mord ist erst der Anfang

No Comments

“Das Stonehengeritual” von Sam Christer thematisiert einen Geheimbund rund um Stonehenge, der bis zum ersten Opfer annähernd unbekannt war, aber mächtig genug ist, um Stonehenge für jedermann zu sperren und sich den Zugang uneingeschränkt zu beschaffen. Entsprechend pikant sind die Positionen der Mitglieder.

Das Buch macht definitiv Spaß zu lesen. Die Geschwindigkeit der Ereignisse fordert und verleitet zum Weiterlesen, auch wenn der Schreibstil auf eine gewöhnungsbedürftige (Zeit-)Form zurückgreift.
Mein Kritikpunkt wäre, dass Geheimbünde in diesem Buch ziemlich schlecht weg kommen und auch in unrealistischer Art dargestellt sind, was allerdings die Spannung im Buch hoch hält. Die Geschichte nimmt zeitweise einen Lauf, der die Einordnung in “Fantasy” schon fast rechtfertigen würde. Dennoch: Das Werk macht beim Lesen Freude!

Das Buch erschien 2012 in unseren Läden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.