Der Weg durch die Hölle führt über Schmerz und Qual

No Comments

“Göttlich verloren” ist der zweite Band der Göttlich-Trilogie von Josephine Angelini und endlich bin ich zum Lesen des Buches gekommen. Der Hauptfigur wird die große Liebe entrissen, sie muss in der Hölle leiden und verliert von Tag zu Tag mehr von ihrer Zuversicht und Kranft. Doch dann begleitet sie plötzlich jemand durch die Hölle und steht ihr zur Seite. Und plötzlich hat sie zwei treue männliche Beschützer, die immer an ihrer Seite stehen. Gemeinsam schaffen sie ihre Ziele und fallen damit auf einen bösen Trick herein.

Die Bücher sind wirklich sehr schön und verständlich geschrieben. Die Geschichte ist spannend gehalten und bereitet alles für ein großes Drama im Finale – dem dritten Band – vor. Das Buch hat Herzschmerz, Freundschaft, Familienbande, spannend überarbeitete Mythologie, mutige Charaktere und selbstlose Hauptfiguren. Ohne den “neuen Begleiter” Orion würde es dem zweiten Band vielleicht ein wenig an Witz fehlen, was aber der im Buch dargestellten Situation gut tut. Mir hat das Ende des Buches besonders gefallen. Ein Sieg der gleichzeitig eine Katastrophe ist. Gut gemacht, allerdings war es durch vorangegangene Erläuterungen vorhersehbar, dass etwas in der Art passieren musste. Dennoch hervorragend herausgearbeitet und spannend erzählt. Jetzt freue ich mich auf den dritten Band und werde ihn mir mitnehmen, sobald ich das nächste Mal in der Bibliothek bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.