Der gemeinsame Feind verbindet gut und böse

No Comments

Das Finale der “Elbenthal-Saga” von Ivo Pala bringt alles zusammen. Der 3. Teil der Trilogie “Die eisige Götting” wird dramatisch begonnen, aufregend weitergesponnen und spannend beendet. Mit diesem Band werden auch die offenen Fragen geklärt, deren Beantwortung der Hauptfigur bisher verwehrt wurde.

Das Buch ist dem Trilogie-Finale durchaus würdig. Man hat keinen Moment Langeweile und es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Insgesamt eine schöne Trilogie, die Spaß macht und somit bleibt die Trilogie: empfehlenswert.

Das Buch wurde 2014 veröffentlicht.

Klappentext – I. Pala – Elbenthal-Saga 3 – Die Eisige Göttin

No Comments

“Was würdest du tun, wenn dein schlimmster Widersacher dich entführt und du hinter feindlichen Linien landest? Und wie würdest du dich fühlen, wenn du deinen Liebsten sterben siehst bei dem Versuch, dich zu retten?

Laurin, der Schwarze Prinz, hat Svenya nach Alfheim entführt. Doch dort ist nichts mehr, wie es einmal war: Eine gewaltige fremde Macht hat die Elbenwelt erobert und die Gefüge der Schattenwelt zerstört.
Auch Svenya und Laurin werden als Gladiatoren versklavt und müssen um ihr Überleben kämpfen. Die beiden merken schnell: Nur, wenn sie gemeinsam Seite an Seite kämpfen, haben sie eine Chance. Und plötzlich ist der Mann, der Svenyas Leben zerstört hat, ihr einziger Verbündeter…

Das spektakuläre Finale der epischen Fantasy-Trilogie!”

Das Reich der Träume geschützt durch Dornen

No Comments

Wo kommen unsere Träume her? Im Reich der Rosen werden sie gesponnen und beschützt.
Es ist so, dass ich euch dieses Buch schon viel früher präsentieren wollte, aber die Arbeit, die Arbeit. Sie hält einen so gern von den wichtigen Dingen im Leben ab. Was soll‘ s?! Zum Buch!

Ich muss gestehen, als ich den Klappentext gelesen hatte, war ich wenig überzeugt. Die Bücherreihe befasst sich mit griechischen Gottheiten, nicht mit Märchen, wie “Die Schöne und das Biest”. Das ist doch Mist. Aber ich durfte mich vom Gegenteil überzeugen lassen. Tatsächlich hat die Geschichte nichts mit dem Märchen zu tun, sondern hat tatsächlich einen historisch-religiösen Hintergrund (will heißen: geht um griechische Götter und Mythen). In dem Fall behandelt das Buch die Göttin Hekate und den Minotaurus.
Aber eigentlich geht es um eine junge menschliche Frau auf ihrem Weg, selber eine Göttin zu werden.

Für mich ist es etwas schade, dass dieses Buch – im Vergleich zu den vorangegangenen – am wenigsten Witz hat. Allerdings muss ich anmerken, dass es auch nicht zu der Figur gepasst hätte, welche die Autorin hier gebastelt hat. Deswegen würde ich das nicht als Minus werten wollen. Die Geschichte endet anders, als man es erwartet hätte, aber nicht wirklich überraschend.
Das Buch ist gut und unterhaltsam und – wie gehabt – seichte Kost für eher weibliches Publikum. Zum entspannen nach Feierabend vollkommen geeignet. Mir gefällt es.

Das Buch ist seit 2013 auf Deutsch erhältlich.

Klappentext: P. C. Cast – Mythica 5 – Göttin der Rosen

No Comments

“Die Schöne und das Biest. Kann ihre Leidenschaft den Fluch lösen?

Die Frauen der Familie Empousai hüten ein Geheimnis: Seit Jahrhunderten ist es nicht der grüne Daumen, der ihre Rosen so gut gedeihen lässt, sondern der Tropfen Blut, den sie opfern. Eines Tages erfährt Mikki, dass sie eine Hohepriesterin im Reich der Rosen ist. Und dieses Reich wartet auf sie. Wäre da nicht die schreckliche Bestie, die seine Grenzen bewacht. Doch bald findet Mikki diese Bestie anziehender, als ihr das je bei einem Mann passiert ist…”

Die Drachen wandeln unter uns

No Comments

Im ersten Band der Reihe “Der träumende Diament” – “Feuermagie” – von Shana Abé wird die Geschichte der Drakón vorgestellt. Es handelt sich um eine Liebesgeschichte, die sich über die Abenteuer der Diebesjagd entwickelt und die Zukunft ihres Volkes sichern soll.
Ich habe eine ganze Weile gebraucht, um in das Buch rein zukommen. Man startet mit einem langen Vortext zur Erklärung der Situation.
Aber tatsächlich wird das Buch gut, wenn man bei der eigentlichen Geschichte ankommt. Es gibt Magie, Kampf, Erotik und Witz. Es ist aber ein klassisches Frauenbuch.
Schön finde ich, dass die Charaktere, wenn auch sehr einfach gehalten, doch jeder verschiedene Seiten haben. Es gibt nicht den klassischen Bösen oder Guten. Und das ist auch gut so. Das gibt der Geschichte ein bisschen mehr Kraft.

Die Ersterscheinung des Buches war 2008. Die Trilogier hat desweiteren die Bände “Erdmagie” und “Drachenmagie”.