Serientag: Game of Thrones

2 Comments

Liebe Lesefreunde,
ihr wisst mittlerweile, dass ich großer Anhänger der Fantasy-Literatur bin. Somit ist (wahrscheinlich) klar, dass ich natürlich auch Leser vom “Lied von Eis und Feuer” oder “Game of Thrones” bin. Ohne Frage ist die dazugehörige Serie (produziert durch HBO) eine der besten Buchübersetzungen unserer Zeit. Und morgen startet die neue Staffel. Mein Liebster und ich haben unsere Katzis einst als Sansa und Daenerys (gerufen Dany) benannt (die Schwarze ist Sansa, die Graue heißt Dany). Beide haben wir alle bisherigen Bücher der Reihe verschlungen. Und vor jeder einzelnen Staffel haben wir jedes Mal alle Folgen von Beginn an geschaut. So auch dieses Mal. Morgen startet die neue und letzte Staffel der Serie (, die übrigens anders verläuft als die bisher erschienenen Bücher). Gerade jetzt sind wir in den letzten Folgen der vorletzten Staffel und genießen jede Minute. Wir sind schon ganz aufgeregt, wie es wohl endet, und rätseln herum.
Ich wünsche euch viel Spaß bei den neuen Folgen. Auch für Wenig-Leser ist diese Serie ein Genuss. Auch wenn die Reihe/Serie dem Fantasy-Genre zugeordnet wird, erfüllt sie viele Genres (Romantik, Spannung, Thriller, …). Die Reihe/Serie hat Vieles und verdient (ähnlich der “Herr-der-Ringe-Reihe”) den Erfolg und die Aufmerksamkeit. Die Bücherreihe ist ein großes Werk. Hoffen wir, dass der Autor dieses Werk noch irgendwann vollendet.

Ein lustiger Abend

No Comments

Wie bereits angekündigt, war gestern wieder ein verplanter Tag. Mein Liebster und ich haben zum Spieleabend geladen.

Wir waren zu sechst, drei Pärchen. Am Ende haben wir die Klassiker (Uno und Rommé) gespielt. Es war unglaublich lustig. Manche haben sich tierisch geärgert über alles und jeden (einschließlich mir) und der Rest fand das gut.
Natürlich gab es vorher noch Kaffee (mit Waffeln, ausnahmsweise mal kein Kuchen) und zum Abendbrot auch was Leckeres. Das steht ja wohl außer Frage.

Kart-Event mit der Firma

No Comments

Gestern war mal wieder ein aufregender Tag für meine Kollegen und mich. Die Chefs haben am Nachmittag zum Kartfahren geladen. Da waren natürlich die Spekulationen, wer gewinnt und gut fährt, schon während der Arbeitszeit wild. Man spürte eine allgemeine freudige Anspannung, übrigens auch bei den zwei Chefs.
Für mich war es das erste Mal, dass ich in so einem Teil saß, aber es hat großen Spaß gemacht. Vor allem über die Beschwerden derer, die nicht vorbei kamen oder gar überholt worden, habe ich mich diebisch gefreut.

Hier Fotos mit mir, mit herzlichsten Dank an den Fotografen und Arbeitskollegen Sebastian Haupt:

Bei der Gelegenheit muss ich mal ein bisschen angeben: Wir waren 21 Fahrer, davon 5 Frauen. Mein Team (3 Leute) belegte Platz 2 von 7 (nochmal Gratulation an meine zwei Gefährten!) und ich habe es auf den 3. Platz nach Auswertung der schnellsten Runde geschafft. Ich tippe ja ein bisschen auf Anfängerglück oder Fehlauswertung, aber das Ergebnis sagt das so.
Das eigentlich kuriose ist die Tatsache, dass der schnellste Fahrer des Siegerteams “nur” auf Platz 5 landete, aber das zweite Teammitglied eben gleich auf Platz 7…

Hinterher wurde noch lecker gegrillt. Jeder hat etwas mitgebracht und vorbereitet. So wurde es ein fantastisches und großes Mahl für alle in geschwätziger Runde mit ausführlicher Auswertung der Ergebnisse. Die Siegerehrung findet am Montag statt.

Da für mich heute wieder ein “Ereignis” stattfindet, werde ich jetzt mal Schluss machen und euch morgen wieder Bericht erstatten. Schönes Wochenende allen.

Erneuter Messebesuch

No Comments

Tja, ihr Lieben,
da war es wieder so weit: ein Messebesuch stand an. Gestern habe ich (dienstlich!) die DMEA besucht, eine Messe für Digitales im Gesundheitswesen. Wie auf (fast) jeder Messe, waren wieder große Menschenmassen zu sehen.

Sogar Jens Spahn (Gesundheitsminister) war zu Besuch und hielt eine zeitweilig recht unterhaltsame Rede.

Ansonsten konnten meine Kollegen und ich uns an diversen Ständen lecker durchfuttern. Waffeln, Zuckerwatte, Pizza, Schnitzel, Eis, Wurst, Kartoffelsalat, Pfannkuchen, Popcorn und jede Menge Gummitiere und Bonbons. Auf einer Gesundheitsmesse, bei der der neueste Schrei die Früherkennung von Adipositas ist, sollte man meinen, einen Hang zum Gesundheitsdrang zu erkennen. Das war wohl eine Fehleinschätzung.

Nichtsdestotrotz hatte ich viel Spaß, habe Kontakte geknüpft und natürlich auch einiges gelernt. Und ihr habt vielleicht mal wieder was zu Lachen gehabt.

Auf Familienfeiern

No Comments

Hallo ihr Lieben,

ich war die vergangenen Tage gemeinsam mit Mann und Großtante unterwegs, um das jährliche Familientreffen zu besuchen. Da kommen alle Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen aus vier Generationen zusammen, um zu schwatzen und zu essen. Sprich wir waren so 30 bis 40 Leute.
Dieses Jahr wurde ein großes und höchst unprofessionelles Bierpong-Turnier veranstaltet. Wie jedes Jahr, war das alles sehr lustig, aber auch anstrengend. Schlafen? Dieses Wort kennen dort nur die Kleinsten.
Und natürlich hatte ich auch das eine oder andere Buch dabei (für die Fahrten, weil vor Ort kommt man eh nicht dazu).
Ich stelle euch die Bücher in den nächsten Tagen mittels Klappentext kurz vor!

Natürlich hatte ich auch meinen heißgeliebten E-Reader und einen “Klassiker” dabei. Ohne beides trifft man mich äußerst selten an. Wenn ich recht überlege: Ohne E-Reader eigentlich nie. Nun ja, jeder hat seine Macken, nicht wahr!?

Ein glücklicher Zufall verschaffte mir eine neue Errungenschaft. Als wir meine Großtante nach Hause schafften, gab es “kostenlose” Bücher im Flur (vom Ausmisten eines Nachbarn). Die Katzis mussten das Buch natürlich unbedingt sofort untersuchen. Es soll ja auch gefallen.

Das Wochenende hat sich also voll und ganz gelohnt.

Liebe Grüße sendet euch
Alex

Dankeschön!

No Comments

Hallo Leseratten und Buchliebhaber,

an dieser Stelle ein kleines Dankeschön an euch: Wir haben soeben die 10.000-Besucher-Grenze überschritten. Also vielen Dank an jeden Besucher und für die Unterstützung von Mitlesenden, Freunden und Familie.
Ich verdonnere direkt meinen Liebsten mit mir auf euch anzustoßen.

Eure Alex