Die Unschuld rettet sie

No Comments

“Typhanie – Feuer der Sehnsucht” von Marie Cordonnier (Synonym von Gaby Schuster) ist nun schon der vierte von fünf Bänden der Reihe “Die Sterne von Armor”.
Die kleine süße und unschuldige junge Frau verzaubert einen gestandenen Ritter, der nicht anders kann, als sie zu beschützen. Und sie jeden Tag ein kleines Bisschen mehr liebt.

Der vierte Band schlägt den dritten wieder um Weiten. Das Buch erfüllt wieder jeden Aspekt der Ur-Bedürfnisse: Romantik, Erotik, Gewalt, Zärtlichkeit, Lügen und Ehrlichkeit.

Klappentext: M. Cordonnier – Die Sterne von Armor 4 – Typhanie – Feuer der Sehnsucht

No Comments

“Tiphanie, die behütet im Kloster gelebt hat, wird durch den Krieg ihrer Heimat beraubt und versteckt sich vor den Mordbrennern St. Cados in den Ruinen der Abtei. Dort findet sie Ritter Jannik, der Erbarmen mit dem jungen, schüchternen Mädchen hat, und nimmt es mit auf seine Burg. Tiphanie verliebt sich Hals über Kopf in den edlen Ritter und auch Jannik kann ihrem Zauber nicht widerstehen…”

Wer ist ihr geheimnisvoller Retter?

No Comments

Der nun bereits dritte von fünf Bänden der Reihe “Die Sterne von Armor” von Marie Cordonnier spielt mit der Angst jeder Frau. In “Oliviane – der Saphier der Göttin” wird eine junge Frau von einem hasserfüllten Menschen zum nächsten geschleppt. Doch der Mann, der sie bei ihrem Großvater abholt, um sie dem schlimmsten Menschen seiner Zeit auszuliefern, rettet sie aus eben jenen Fängen. Wie soll es jetzt weitergehen, wo ihr Retter doch Hochverrat begangen hat mit dieser Befreiung.

Dieses Buch ist – selbst im Vergleich zu den anderen Büchern – recht vorhersehbar. Aber es erfüllt jede gestellte Erwartung an Unterhaltung, Romantik und Erotik. Ich kann die Reihe ohne Bedenken an jeden Liebhaber empfehlen.

Der Kampf um die Macht geht weiter

No Comments

Der zweite Teil der Kingsbridge-Reihe und somit Nachfolger von “Die Säulen der Erde”, beides geschrieben von Ken Follett, heißt “Die Tore der Welt”. Dieses Buch war eine der größten Überraschungen der Literaturwelt, aus einem ganz und gar trivialen Grund: Es erschien 19 (!!!) Jahre nach der Erscheinung von Band 1. Niemand hat geglaubt, dass es einen Nachfolger von diesem grandiosen historischem Roman geben würde, aber es geschah.
Der Nachfolger ist durchaus ein würdiger. Aber trotz aller Kunstfertigkeit im Schreiben und der wirklich starken Hintergrundrecherche kommt es nicht ganz an den ersten Band heran. Die Geschichte startet relativ zeitig mit einer schweren Katastrophe, bei der hunderte Menschen sterben. Es gibt hinterhältige Fieslinge, die den klugen und guten Menschen das Leben zur Hölle machen. Und zu dem Zeitpunkt, an dem man denkt, dass die Wendung zum Guten kommt, hält die Pest Einzug in die Stadt und ändert alles.

Spannend, hervorragend aufgebaut, glaubwürdig und emotional. Das Buch kann alles und hat alles. Sehr empfehlenswert!

Klappentext: A.Capus – Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer

No Comments

“Ein Jüngling träumt vom Weltfrieden und wird zum Bombenbauer. Ein Mädchen will Sängerin werden und endet als Spionin. Ein Kunststudent geht nach Troja und wird zum größten Fälscher aller Zeiten. Drei Helden wider Willen, die in ihren Niederlagen triumphieren und auf Abwegen das Glück finden. Eine Liebeserklärung an das Leben und an die Menschen, die unbeirrt ihren Weg suchen.”