Das am meisten kritisierte Buch der Reihe…

No Comments

… ist der vierte Band der Harry Potter Reihe: “Harry Potter und der Feuerkelch”.
Allerdings tut man dem Buch damit Unrecht.

Ich befürchte, dass die Kritik am vierten Buch eher durch den dazu entstandenen Film kommt. Viele kennen die Filme besser als die Bücher (oder sogar nur die Filme).

Folgende Meinung habe ich über die Filme: Alle acht Filme der Harry-Potter-Serie sind gute Filme (unterhaltsam, actionreich, kurzweilig, der vierte vielleicht etwas weniger). Aber die meisten der acht Filme sind schlechte Buchübersetzungen (sowas muss getrennt werden). Man hätte ab dem dritten Buch zwei Filme je Buch produzieren müssen, um das zu ändern. Aber das ist halt so. Leider gehen in den Filmen viel zu viele Zusammenhänge verloren, die in den Büchern die Geschichte so geschickt zusammenfädeln.
Trotzdem schaue ich die Filme jedes Mal, wenn ich krank oder traurig bin.

Zum Buch:
Harry muss an einem richtig berühmten Turnier zwischen drei Schulen teilnehmen, weil ihn jemand eingeschleust hat. Und dann ist er auch noch der mit Abstand jüngste Teilnehmer. Ein Glück, dass er ja gewisse Talente und Fertigkeiten besitzt. Leider stellt sich am Ende heraus, dass sein engster Vertrauter von Voldemort geschickt wurde. Hochdramatisch, spannend, teilweise wirklich gruselig, gut durchdacht, schönes Buch.

Wenn die Liebe zu lieben lernt…

1 Comment

Das erste Buch der Reihe Mythica von P. C. Cast heißt “Die Göttin der Liebe”.

Es geht relativ viel um das Thema Sex (schließlich ist Venus auch die Göttin der körperlichen Liebe). Aber amüsant eingesetzt. Es macht Spaß das Buch zu lesen und ist wohl auch für spät-jugendliche geeignet.

Prinzipiell ein unterhaltsames Werk und inhaltlich auch fesselnd. Aber man sollte nicht zu hohe Ansprüche an den Schreibstil legen. Dafür lässt sich das Buch einfach so frei weg lesen. Als einfache Lektüre geeignet, um von der Arbeit runter zu kommen oder im Urlaub am Strand zu liegen. Und wie ihr bereits gelesen habt, habe ich mir den zweiten Teil auch schon geholt.

Leider habe ich derzeit noch kein Foto, da ich vor der Bibliotheksrückgabe das Buch vergessen habe zu fotografieren. Das wird nachgeholt!

Klappentext: J. D. Barker – The Fourth Monkey – Geboren, um zu töten

No Comments

“Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen…

Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt…”

Klappentext: N. Mackay – Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

No Comments

” “Spieglein möchte, dass wir ihn ab sofort `Whistle-Blower` nennen”, unterbricht Rose meine Gedanken, “Schon gehört?”

ALLE HAPPY ENDS SIND IN GEFAHR!
Reds Leben ist nicht gerade leichter geworden seit der Sache mit den verschwundenen Happy Ends und ihrer Reise nach Wonderland. Und nicht nur Red spürt die Nachwirkungen ihres letzten Abenteuers: Prinzessin Jasemin kocht vor Wut. Ein Krieg steht unmittelbar bevor! Red und ihrer Prinzessinnen-Gang bleibt keine Wahl – sie müssen die Hexen des Märchenwalds auf ihre Seite ziehen, denn die Angst vor der Märchen-Magie ist das Einzige, was die rachsüchtige Prinzessin Jasemin davon abhält, ins Land einzufallen.
Zumindest kann relativ bald eine Liste an möglichen Kandidaten erstellt werden, die für die Rolle des verlorenen Kindes, das den Krieg entscheiden soll, infrage kommen:
1.) Robin Hood
2.) Goldmarie
3.) Gretel
4.) Der verrückte Hutmacher
Nur leider kann Red nicht auf Evers Hilfe zählen, denn der möchte nach einem Zwischenfall Abstand zwischen sie beide bringen. Im Gegensatz zu Jaz, der hartnäckig daran arbeitet, Red von seiner Liebe zu überzeugen. Was ihm nicht so recht gelingen will, obwohl er nach Evers Verschwinden derjenige sein muss, der sie jede Nacht vor dem Fluch schützt. Doch dann naht die nächste Vollmond Nacht… Willkommen im Club der nicht ganz so anonymen Fluchgeschädigten.

Band 2 der Hipster-Märchen Reihe”

Klappentext: L. Riley – Die Schattenschwester

No Comments

“Manchmal müssen wir ein Opfer bringen, damit die Liebe ihre Blüten entfalten kann…

Seit Star d´Aplièse denken kann, ist ihr Leben auf das Engste verflochten mit dem ihrer Schwester CeCe. Alles ändert sich aber, als ihr geliebter Vater stirbt und ihr ein Rätsel hinterlässt, das sie lösen soll: Sie ist ein Adoptivkind und kennt ihre Herkunft nicht, doch in seinem Abschiedsbrief legt er eine Spur – die Adresse einer Londoner Buchhandlung. Als sie Orlando, dem exzentrischen Besitzer, zum ersten Mal gegenüber steht, kann sie nicht ahnen, dass sie sich bald inmitten einer äußerst ungewöhnlichen Familie auf einem Landsitz in Kent wiederfinden wird. Und dort liegt nicht nur der Schlüssel zu ihrer Vergangenheit, sondern vielleicht auch zu ihrem bisher stets verschlossenen Herz…”