Du bist Teil des Trojanischen Krieges

No Comments

Im nun mehr sechsten Band der Mythica-Reihe von P. C. Cast – “Göttin des Sieges” werden wir in die Zeit rund um den Krieg in Troja versetzt, verursacht durch den Raub der schönen Helena. Zwei junge Frauen sterben in unserer heutigen Zeit, doch ihre Seelen werden von Venus gerettet und in die ermordeten Körper zweier Frauen Trojas gegeben. Sie sollen den nun schon 10 Jahre dauernden Krieg beenden und Troja siegen lassen. Doch statt den Krieg aufzuhalten, verlieben sie sich in Griechen und ändern ungewollt alles.

Ach, wisst ihr: Ich habe großen Spaß an dieser Reihe. Auch bei diesem Buch habe ich wieder viel gelacht. “Göttin des Sieges” ist eines der wenigen Bücher dieser Reihe, die mit einem echten Happy End endet. Das wird ja auch durch Venus vorausgesagt. Aber dieses Ende verweist direkt auf den siebten Band, denn die Liebenden und ihre Gefährten verlassen das alte Griechenland und dienen den Göttinnen auf einer geheimnisvollen Insel namens Avalon. Der siebte (und letzte) Band der Reihe spielt in und mit der Geschichte um König Artus. Ich bin sehr gespannt, wie die Autorin die griechische Mythologie dort hineinfädelt.

Klappentext: P. C. Cast – Mythica 6 – Göttin des Sieges

No Comments

“Dieser Mann ist unbesiegbar – und hat doch ein geheimes Verlangen!

Hera, Athena und Venus sind den Trojanischen Krieg leid. Die ganzen Kämpfe – nur wegen ein paar geltungssüchtiger Helden! Der schlimmste ist Achilles. Ihn zu stoppen hieße, die Kämpfe zu beenden. Doch wie bremst man einen griechischen Helden?
Daher schicken die Göttinnen die junge Kat im Körper einer trojanischen Prinzessin nach Troja. Sie soll mit Hilfe ihrer Verführungskünste Achilles ablenken. Gelingt es ihr, das Feuer seiner Heldenwut zu zähmen?”

Das Reich der Träume geschützt durch Dornen

No Comments

Wo kommen unsere Träume her? Im Reich der Rosen werden sie gesponnen und beschützt.
Es ist so, dass ich euch dieses Buch schon viel früher präsentieren wollte, aber die Arbeit, die Arbeit. Sie hält einen so gern von den wichtigen Dingen im Leben ab. Was soll‘ s?! Zum Buch!

Ich muss gestehen, als ich den Klappentext gelesen hatte, war ich wenig überzeugt. Die Bücherreihe befasst sich mit griechischen Gottheiten, nicht mit Märchen, wie “Die Schöne und das Biest”. Das ist doch Mist. Aber ich durfte mich vom Gegenteil überzeugen lassen. Tatsächlich hat die Geschichte nichts mit dem Märchen zu tun, sondern hat tatsächlich einen historisch-religiösen Hintergrund (will heißen: geht um griechische Götter und Mythen). In dem Fall behandelt das Buch die Göttin Hekate und den Minotaurus.
Aber eigentlich geht es um eine junge menschliche Frau auf ihrem Weg, selber eine Göttin zu werden.

Für mich ist es etwas schade, dass dieses Buch – im Vergleich zu den vorangegangenen – am wenigsten Witz hat. Allerdings muss ich anmerken, dass es auch nicht zu der Figur gepasst hätte, welche die Autorin hier gebastelt hat. Deswegen würde ich das nicht als Minus werten wollen. Die Geschichte endet anders, als man es erwartet hätte, aber nicht wirklich überraschend.
Das Buch ist gut und unterhaltsam und – wie gehabt – seichte Kost für eher weibliches Publikum. Zum entspannen nach Feierabend vollkommen geeignet. Mir gefällt es.

Das Buch ist seit 2013 auf Deutsch erhältlich.

Klappentext: P. C. Cast – Mythica 5 – Göttin der Rosen

No Comments

“Die Schöne und das Biest. Kann ihre Leidenschaft den Fluch lösen?

Die Frauen der Familie Empousai hüten ein Geheimnis: Seit Jahrhunderten ist es nicht der grüne Daumen, der ihre Rosen so gut gedeihen lässt, sondern der Tropfen Blut, den sie opfern. Eines Tages erfährt Mikki, dass sie eine Hohepriesterin im Reich der Rosen ist. Und dieses Reich wartet auf sie. Wäre da nicht die schreckliche Bestie, die seine Grenzen bewacht. Doch bald findet Mikki diese Bestie anziehender, als ihr das je bei einem Mann passiert ist…”

Wer den Teufel liebt…

No Comments

Nun ja, eigentlich den Gott der Unterwelt, Hades.
Im nun schon vierten Band der Mythica-Reihe von P. C. Cast, “Göttin des Frühlings”, geht es um eine Frau, welche die Hoffnung auf Liebe schon aufgegeben hat und nun auch noch Gefahr läuft, ihre Bäckerei zu verlieren. Welch glückliche Fügung, dass Persephone das Problem lösen kann und jemanden braucht, der für sie in die Unterwelt geht. Und dann ist der dunkle böse Gott der Unterwelt ein recht attraktives und zugleich sympathisches Kerlchen, mit vielen Muskeln. Wer würde sich da nicht verlieben?

Und wieder hört ihr von mir: das Buch ist sehr lustige und unterhaltsame aber leichte Lektüre. Wenn ich Montag in die Bibliothek gehe, um dieses Buch abzugeben, hoffe ich, den nächsten Band (“Göttin der Rosen”) vorzufinden. Drückt mir die Daumen!

Das Buch wurde 2013 auf Deutsch herausgebracht.

Klappentext: P. C. Cast – Mythica 4 – Göttin des Frühlings

No Comments

“Dieser Typ ist heißer als die Hölle

Linas Bäckerei läuft alles andere als gut. Während sie ein altes, geheimnisvolles Kochbuch liest, beschwört sie Demeter, die Göttin der Fruchtbarkeit. Diese schlägt Lina vor, die Gestalt mit ihrer Tochter Persephone zu tauschen, die der Bäckerei neues Leben einhauchen soll. Im Tausch muss Lina in die Unterwelt, um dieser den Frühling zu bringen. Dort trifft sie auf den geheimnisvollen, gutaussehenden Hades, den Gott der Unterwelt…”