Alles was man über Quidditch NICHT wissen muss

No Comments

Ich bin ehrlich: Das Buch “Quidditch im Wandel der Zeiten” von J. K. Rowling ist ziemlich sinnfrei. Eigentlich sogar vollkommen sinnlos. Aber das ist in Ordnung, denn es ist unglaublich lustig. Ihr werdet bei jedem dritten Satz verwundert darüber nachdenken, wer denn auf solchen Schwachsinn kommt. Zurecht. Aber es ist unterhaltsam und ich kann verstehen, warum Harry Potter so gern darin herumgestöbert hat. Mehr braucht man darüber nicht zu wissen…

Für alle, die schon bei der Überschrift denken “Häää, Quidditch?”: Spart es euch und lest endlich Harry Potter!

Klappentext: J. K. Rowling – Quidditch im Wandel der Zeiten

No Comments

“Falls Sie sich je gefragt haben, woher der goldene Schnatz stammt, wie die Klatscher ins Spiel kamen oder weshalb auf den Umhängen der Wigtown Wanderers ein Fleischerbeil prangt, dann brauchen Sie “Quidditch im Wandel der Zeiten”. Diese Sonderausgabe ist ein Nachdruck eines Bandes aus der Schulbibliothek von Hogwarts, den Quidditch-Fans täglich zu Rate ziehen.”

Auf der Suche nach den Tierwesen

No Comments

Ich bin ganz ehrlich, ich wünschte, es gebe manches dieser Tierchen wirklich. Bei anderen bin ich froh, dass es sie nicht gibt. Aber wenn ich mir vorstelle, dass Drachen durch die Gegend fliegen oder so ein süßer Niffler überall nach glitzernden Dingen sucht, dann wird mir ganz warm ums Herz. Wobei Elstern ja auch sehr hübsch sind.

In “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” könnt ihr nachlesen, welche magischen Tierwesen es so in unserer Gegend gibt. Wenn ihr eines davon in freier Wildbahn seht, dann gebt mir bitte Bescheid. Dann gehe ich sie auch suchen.

Klappentext: J. K. Rowling – Die Märchen von Beedle dem Barden

No Comments

“Vor langer Zeit lebte in einem fernen Land ein törichter König, der beschloss, dass er alleine die Macht der Zauberei besitzen sollte.

Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht: die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat? Jedem Zaubererkind werden sie abends vorgelesen. Nur Harry Potter hätte fast zu spät von ihnen gehört. Fast. Doch dann rettete ein wertvoller Hinweis daraus ihm das Leben – im Kampf gegen Voldemort, dem grausamsten schwarzen Magier aller Zeiten.”