Tag des Buches

4 Comments

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, dass ihr wundervolle Osterfeiertage hattet. Mein Ostern war sehr schön.

Heute ist ein besonderer Tag: Es ist der Tag des Buches! Welches ist euer Lieblingsbuch und wie würdet ihr es mit nur einem Satz beschreiben? Kaum zu glauben, aber eigentlich kann man alles so kurz zusammen fassen!

Gibt es Bücher, die ihr unbedingt noch lesen wollt?

4 Replies to “Tag des Buches”

  1. Tintenherz von Cornelia Funke: Zum Sieg oder zur Niederlage kann der Vorleser die Richtung vorgeben.
    Was ist denn dein Lieblingsbuch? Und wie beschreibst du es?

    1. Hallo woodiep,
      es gibt so viele Bücher, die es Wert wären. Tatsächlich ist mein Lieblingsbuch nur deswegen mein Lieblingsbuch, weil ich es von meinem Onkel geschenkt bekam, kurz bevor er gestorben ist.
      Tatsächlich ist es ein gutes Buch, aber leider etwas flach (zumindest für diese Autorin): “Die Hüter der Schatten” von Marion Zimmer Bradley. Der Satz dazu: Liebe und übersinnliche Fähigkeiten verändern jeden Menschen, manche zum Schlechten.

  2. Es gibt bei mir nicht das eine Buch. Liegt vermutlich zum einen daran, dass ich ein schlechtes Buch nicht zu Ende lese und zum anderen ich mich weigere ein vollständig gelesenes Buch ein zweites Mal zu lesen. Aber vielleicht ändert sich Letzteres, wenn man mal irgendwann alt und vergesslich ist. 😉 Ich würde Dir dann auch darüber berichten, damit Du “rechtzeitig” gewarnt bist. 😉

    1. Hallo SirDavidLindsay,
      ich kann deine Meinung absolut nachvollziehen. Vielleicht kannst du ja eher etwas damit anfangen, wenn ich frage: welches Buch würdest du unbedingt weiter empfehlen? Vielleicht hast du ja eine Reihe, bei der dich schon der erste Band vollkommen überzeugt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.