Klappentext: L. Riley – Die Sonnenschwester

No Comments

Schon das sechste Buch der sieben Schwestern

“Von den Straßen Manhattans in die Weiten der Ostafrikanischen Savanne – der große Roman der international gefeierten Bestsellerautorin.

Reich, berühmt und bildschön: das ist Electra d´Aplièse, die als Model ein glamouröses Leben in New York führt. Doch der Schein trügt – in Wahrheit ist sie eine verzweifelte junge Frau, die im Begriff ist, ihr Leben zu ruinieren. Da taucht eines Tages ihre Großmutter Stella auf, von deren Existenz Electra nichts wusste. Sie ist ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht. Als Stella ihr die berührende Lebensgeschichte der jungen Amerikanerin Cecily Huntley-Morgan erzählt, öffnet sich für Electra die Tür zu einer neuen Welt. Denn Cecily lebte in den 1940er Jahren auf einer Farm in Afrika – wo einst Electras Schicksal seinen Anfang nahm…”

Klappentext: L. Riley – Die Mondschwester

No Comments

Band 5 der sieben Schwestern

“Die Sonne Andalusiens, das Feuer des Flamenco und eine junge Frau, die nach den Sternen greift…

Tiggy d´Aplièse ist wie ihre Schwestern Adoptivkind und kennt ihre Herkunft nicht. Als ihr Vater Pa Salt stirbt, hinterlässt er ihr einen Brief, in dem er sie auffordert, nach Granada zu reisen, zu den sieben Hügeln von Sacromonte vor den Toren der Stadt. Tiggy taucht ein in die exotische Schönheit Spaniens und stößt dabei auf die unglaubliche Geschichte ihrer Großmutter Lucía – einer schillernden Persönlichkeit, die im vergangenen Jahrhundert die berühmteste Flamenco-Tänzerin ihrer Zeit gewesen ist. Zum ersten Mal versteht Tiggy, welch reiches Erbe sie in sich trägt – und dass sie bereit ist, in eine neues Leben aufzubrechen.”

Klappentext: L. Riley – Die Perlenschwester

No Comments

Die vierte Geschichte der sieben Schwestern.

“Ihre Kraft kann Berge versetzen – denn wahre Liebe ist unbesiegbar.

Wie auch ihre Schwestern ist CeCe d´Aplièse ein Adoptivkind mit unbekannter Herkunft. Als ihr Vater stirbt, hinterlässt er einen Hinweis auf ihre Vorgeschichte – sie soll in Australien die Spur einer gewissen Kitty Mercer ausfindig machen. Während ihrer Reise dorthin fällt CeCe durch einen geheimnisvollen Mann Kittys Biografie in die Hände, eine Schottin, die vor über hundert Jahren nach Australien kam und den Perlenhandel zu ungeahnter Blüte brachte. CeCe fliegt nach Down Under, um den verschlungenen Pfaden von Kittys Schicksal zu folgen. Und taucht dabei ein in die magische Kunst der Aborigines, die ihr den Weg weist ins Herz ihrer eigenen Geschichte…”

Der fleißige Weihnachtsmann

No Comments

Wir scheinen wohl ganz brave Kinder gewesen zu sein im vergangenen Jahr, denn der Weihnachtsmann hat uns sehr viele tolle Geschenke gebracht. Vielen Dank lieber Weihnachtsmann; und danke auch an all deine tollen Wichtel.

Gestern habe ich mich nicht bei euch gemeldet, denn es war der zweite Weihnachtsfeiertag. Da galt es, runter zu kommen, Katzis zu verwöhnen, mit der Familie zu (video-)telefonieren, Geschenke zu genießen, Reste zu essen und einfach mal als kleine Familie auf dem Sofa zu kuscheln. Und all das haben wir natürlich auch gemacht.

Natürlich gab es unter unseren Geschenken auch das ein oder andere Buch und ich werde sie euch allesamt zeigen und in Kürze weiter vorstellen.

Die Bücher unseres Töchterchens:

Der kleine Maulwurf – Weihnachtslieder (mit Musik)
Lesemäuschen – Schlaf schön, kleiner Schatz
Lesemäuschen – Erzähl mir von den Tieren
Meine ersten Kinderlieder (mit CD)

Die Bücher meines Mannes:

J. D. Barker – The Fourth Monkey 3 – Das Haus der bösen Kinder
Kochbuch – Levante (orientalisches Kochen)
Kochbuch – Saucen Rubs Marinaden
Neon unnützes Wissen

Mein Bücherstapel:

Das inoffizielle Harry Potter Koch- und Backbuch
Jim Butcher – Codex Alera 5 – Die Befreier von Canea
Rachel E. Carter – Magic Academy 2 – Die Prüfung
Sebastian Fitzek – Der Insasse
Sebastian Fitzek – Der Heimweg
Sebastian Fitzek (Hrsg.) – Identität 1142 – 23 Quarantäne Kurzkrimis
Lucinda Riley – Die Sieben Schwestern 6 – Die Sonnenschwester

Vielleicht findet ihr ja darunter auch das ein oder andere Werk, dass euch interessiert und inspiriert. Genießt die letzten Tage des Jahres und lasst euch von mir alle herzlichst in Gedanken drücken und umarmen.

Ich wünsche einen schönen vierten Advent!

No Comments

“Weihnachten ist das ganze Jahr dort, wo Bücher verschenkt werden.”

von: Mandy Köppler

Der Spruch hat schon seine Richtigkeit, dennoch liebe ich das Weihnachtsfest. Die Aufregung, die Freude, das Beisammensein. Das Essen. Ich genieße es, Kerzen anzuzünden und Weihnachtsfilme zu schauen. Und ich freue mich über das Glitzern und Leuchten überall an den Bäumen und in den Fenstern.

Dieses Jahr wird für uns als kleine Familie und für alle wegen Corona irgendwie anders, aber genießt jede freie Minute, egal ob mit einem lieben Menschen oder um euch selbst etwas Gutes zu tun.

Ich selber werde dieses Jahr wohl eine alte Tradition wieder neu beleben. Sobald ich lesen konnte, habe ich von meiner Familie Bücher zu Weihnachten bekommen (unter anderem Harry Potter, wie ihr ja bereits wisst). Ich habe mich immer mit ein paar Kissen hinter den Weihnachtsbaum in die Raumecke verschanzt und dort im Licht des Weihnachtsbaumes gelesen. In eine Ecke verschanzen werde ich mich wohl nicht, sondern mich auf meinen Lounge-Sessel fläzen und die Füße hochlegen; aber mir ist danach, im Licht des Weihnachtsbaums zu lesen. Und ich gestehe: das habe ich in der vergangenen Woche auch schon gemacht. Herrlich!!!

Übrigens hier meine aktuelle Lektüre:

Natürlich Harry Potter, in dem Fall Band 5 “Harry Potter und der Orden des Phönix” (J. K. Rowling).
Dann ist das nächste Buch der Sieben Schwestern, “Die Perlenschwester”, dran (Lucinda Riley).
Ganz frisch angefangen habe ich den Thriller “Dornenherz” (Karen Rose).
Und als Kurzzeitlektüre “Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn – 100 nicht ganz legale Erziehungstricks” (Johannes Hayers, Felix Achterwinter).

Sie möchte nicht mehr im Schatten stehen!

No Comments

Im dritten Buch aus der Schwestern-Reihe von Lucinda Riley werden eigentlich zwei der Schwestern vorgestellt, aber nur die Geschichte von der zurückhaltenden Star wird erzählt. Diese sucht nicht nur nach Ihrer Herkunft, sondern auch nach Freiheit. Nach dem Verlust des Vaters scheint sie sich selbst zu überdenken.
Der erhaltene Hinweis führt sie in einen Bücherladen. Da Lesen (und Schreiben?) ihre Leidenschaft ist, fängt Star dort zu jobben an. So lernt sie den Besitzer kennen, einen Exzentriker, der auch noch mit ihr verwandt ist. Wenn auch nicht durch das Blut.

Ich muss ganz klar sagen, dass es wirklich selten ist, dass eine Reihe ihre Kraft und Qualität mit fortschreitender Nummerierung behält. Die Autorin scheint aber an dieser Reihe tatsächlich noch zu wachsen. Der Blick in die Vergangenheit, in dem reale Figuren unserer Geschichte geschickt eingeflochten werden, gelingt Lucinda Riley wieder ganz hervorragend. Die Hauptfigur wächst mit der Geschichte. Star ist ein schüchterner Mensch und reagiert fast immer anders, als ich es getan hätte. Dennoch wird ihre Gedankenwelt so dargestellt, dass ich jeden Schritt nachvollziehen und mitempfinden kann.

Bis jetzt gefällt mir dieses Buch aus der Reihe am Besten. Ich freue mich sehr auf die restlichen vier Bücher. Hoffentlich muss ich nicht zu lange warten (Buch vier ist bereits erhältlich, Buch fünf ab 12.11.18 als Hardcover). Dieses Buch erschien 2016.