Das gemeine Mädchen wird zum Geist

No Comments

Im Jugendroman “Whisper” von Isabel Abedi kommt ein Mädchen mit ihrer Familie in ein Dorf und erlebt im neuen Haus merkwürdige Dinge. Mit jedem Gerücht, dass sie über die vorher dort lebende Familie und speziell der hinterlistigen Tochter erfährt, wird alles noch rätselhafter. Dann lernt sie jemanden kennen, der vielleicht einiges aufklären kann. Doch das scheint jemand verhindern zu wollen.

Kurz gesagt: eine positive Überraschung. Ich muss gestehen, dass ich das Buch nicht selber ausgesucht hätte. Irgendwie nehmen mich Cover (dieser Ausgabe) und Klappentext nicht richtig mit. ABER: Das Buch ist klasse. Eine wirklich runde Sache vom Anfang bis zum Ende. Und im letzten Drittel offenbart sich eine wirklich gut konstruierte Geschichte mit vielfältigen Nebenhandlungen ohne überladen zu sein. Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Die Figuren sind klar umrissen und haben die richtige Menge an Hintergrundinformationen, um die Erzählung auszuschmücken und selbsterklärend zu machen.
Ergänzung: Nach dem Lesen des Buches gefällt mir das Cover erheblich besser, weil es ziemlich gut zur Geschichte passt.

An der Stelle: Danke für die Empfehlung (und Leihgabe), Hannah!

Das Buch “Whisper” wurde 2005 herausgebracht. Isabel Abedi ist eine deutsche Autorin und schreibt neben Jugendbüchern wie dieses viele Kinder- und Bilderbücher, die z.T. auch international erfolgreich sind.

Klappentext: I. Abedi – Whisper

No Comments

“Eine unwirkliche Stille liegt über Whisper, dem alten Haus, in dem Noa ihre Ferien verbringen soll. Das alte Gebäude birgt ein Geheimnis, über das niemand im Dorf spricht. Furcht und neugierige Erwartung führen Noa immer tiefer auf die Spur eines rätselhaften Verbrechens. Gemeinsam mit David nähert sich Noa der Wahrheit eines nie geklärten Mordes…”

Der Werwolf in Dir

No Comments

In “Ritus” von Markus Heitz geht es um unser ursprüngliches Verständnis von Werwölfen. Die Geschichte spielt in zwei Zeitsträngen.
Im 18. Jahrhundert werden die Werwölfe gejagt, denn ein Werwolf zerfleischt immer wieder Kinder in den Dörfern. Doch der beste Jäger der Werwölfe muss miterleben, wie die eigenen Söhne infiziert werden. Das ist aber noch lange nicht alles!
Heutzutage jagt der Nachfahre eben jenes Jägers noch immer Werwölfe. Die Methoden haben sich entwickelt und ein Nachfahre von Werwölfen zu sein, scheint wohl auch Vorteile zu haben, die man bei der Jagd gut nutzen kann. Doch die Werwölfe haben sich mittlerweile organisiert. Und dann wird im alten Sitz der Familie auch noch eingebrochen und das über Jahrhunderte angesammelte Wissen gestohlen.

Markus Heitz ist ein extrem fleißiger Autor. “Die Zwerge” oder “Die Legenden der Albae” sind sicherlich die bekannteren Werke. Warum also habe ich mich ausgerechnet für dieses Buch entschieden. Zufall. Ich habe es in der Bibliothek gesehen, es mitgenommen und Spaß beim Lesen gehabt. Nichts weiter. Super strukturiert, spannend aufgebaut, leichter Gruselfaktor, überraschende Wendungen, auch wenn das Ende keine großen Überraschungen bringt. Alles, was man braucht und sogar noch ein bisschen mehr.

Das Buch wurde 2006 veröffentlicht und wurde im selben Jahr durch “Die Bestie 2 – Sanctum” fortgesetzt. In manchen Auflistungen wird es der Reihe “Dunkle Spannung” oder “Pakt der Dunkelheit” als erster Band festgehalten.

Allein im Wald

No Comments

Stephen King erzählt in seinem Werk die Geschichte eines Mädchens, dass sich im Wald verirrt, unbemerkt von der Familie. Wir begleiten die Kleine bei ihrem Kampf ums Überleben und gegen ihre Ängste.

Mit dieser Geschichte landet King wieder mal einen Volltreffer und spricht unsere Urängste an. Ich muss gestehen, dass mich die Erzählweise dieses Buch nicht unbedingt zu seinen besten zählen lässt. Vermutlich sind die Erinnerungen an Baseball-Momente und die Radio-Sequenzen (für mich) Schuld daran. Aber es ist ein spannendes Buch. Und durch die Nähe zur Realität kann man das Buch auch als Horror-Neueinsteiger gut lesen. Das Buch ist von übersichtlicher Länge und verlangt – im Vergleich zu den Meisten Werken von Kind – relativ wenig Phantasie.

Das Buch erschien 1999 und wurde 2000 in deutscher Sprache veröffentlicht.

Klappentext: S. King – Das Mädchen

No Comments

“Ich habe keine Angst.
Überhaupt keine Angst.
Der Wanderweg ist gleich dort vorn.
Es ist wirklich ganz unmöglich, sich hier zu verlaufen…

Um zehn Uhr sitzt Trisha noch im Auto ihrer Mutter. Um halb elf hat sie sich im Wald verirrt. Um elf Uhr versucht sie, sich nicht zu fürchten. Nicht daran zu denken, dass Leute, die sich verirren, vielleicht nie mehr zurückkehren.
Hunger und Durst, Insekten und wilde Tiere, Einsamkeit und Dunkelheit – Trisha hat dem Grauen der Wälder wenig entgegenzusetzen. Und vor allem nicht dem, was sich aufgemacht hat, sie heimzusuchen…”

Klappentext: M. Heitz – Die Bestie 1 – Ritus

No Comments

“Zwei Männer, die nur ein Ziel kennen. Ein Fluch, der die Jahrhunderte überdauert.

Frankreich im Jahre 1764. Die Menschen leben in Angst und Schrecken – denn ihre Kinder werden gehetzt und getötet. Was ist das für eine Bestie, die kein Jäger stellen kann? Unter den vielen Männern, die sich auf die Jagd begeben, ist auch der Wildhüter Jean Chastel. Er selbst birgt ein dunkles Geheimnis – und niemand ahnt, dass der gnadenlose Ritus der Bestie auch zweihundert Jahre später noch Opfer fordern wird…”