Wie die Mutter so die Tochter?

No Comments

Das Finale der Tochter-der-Götter-Trilogie “Schattenweg” von Amanda Bouchet übertrifft definitiv nochmal alle Erwartungen. Nachdem der zweite Band auf Grund der etwas düsteren Entwicklung in der Geschichte ein klitzekleines Bisschen an Humor nachgelassen hat, haut die Autorin hier eine Kombination aus Witz, diversen Emotionen, großer Magie und bitterbösen Kämpfen raus. Die Hauptfiguren entwickeln sich auf unglaubliche Art weiter, müssen dazu aber schwierige Aufgaben erfüllen, womit es auch charakterlich gerechtfertigt ist, größere Macht zu erlangen. Die Menschen und andere Lebewesen bzw. mythologischen Kreaturen halten zusammen, um die böse Gegenspielerin, die Mutter der Hauptfigur, zu besiegen.
Leider ist das wirklich gelungene Finale sehr spontan und kurz und überraschend. Ich sage deswegen “leider”, weil es wirklich Spaß gemacht hat zu lesen. Ich wollte mehr!

Insgesamt hat mir der dritte Band besser gefallen als der zweite und war fast ebenbürtig dem ersten Band. Die Reihe ist grandios aufgebaut. Klar ahnt man, wo es hinführt. Aber hier zeigt sich, der Weg ist das Ziel. Wie es zu diesem Finale kommt, birgt einige Überraschungen und spannende Wendungen in der Geschichte und in den Figuren. Eine absolut und unbedingt empfehlenswerte Trilogie! Bitte lesen. Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß bei einem Buch (oder eben einer Reihe).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.