Die ersten Umzugskartons…

No Comments

Auch wenn es bis zum Umzug in unser eigenes Haus noch ein wenig dauert, werden schon die ersten Kartons gepackt.

Nach den ersten 10 Kartons (unten Bücher – oben Klamotten) sieht man dem Bücherregal noch nichts an.

Doch mittlerweile kann man die verschwundenen Bücher schon spüren.

Aber unsere zwei Katzis gehen uns natürlich wieder tatkräftig zur Hand und sind eine besonders große Hilfe, selbst wenn das Töchterchen schon schlafen darf.

Nur das Lesen kommt da ein bisschen zu kurz.

Schon wieder ein Jahr rum

No Comments

Tja, da war es wieder so weit. Ich bin tatsächlich ein Jahr älter geworden. Zwar konnten wir zwischen Corona und Hausbau noch nicht feiern, aber das ein oder andere Geschenk hat mich schon erreicht. Natürlich gab es wieder etwas aus dem Universum rund um Harry Potter und etwas zum Schmökern.

Ein Satz Quidditch-Bälle

Eine Baby-Alraune (mit dem Hinweis “Kopfschützer tragen”)

Und mal wieder ein Fitzek (“Fische, die auf Bäume klettern”)

Vielen lieben Dank an alle, die an mich gedacht und mich so reich beschenkt haben!

Kennt ihr das?

No Comments

Stellt euch vor, ihr lest ein richtig gutes und spannendes Buch. Und jetzt seid ihr grad an einer alles entscheidenden Stelle. Nur noch wenige Seiten und ihr kennt das Ende, die Geschichte ist rum, das Buch vorbei.

Der Moment, wenn man eigentlich unbedingt weiterlesen möchte, das Buch nicht weglegen kann und die Auflösung wissen möchte ist gleichzeitig der Moment, an dem man Angst hat, weiterzulesen, weil dann das Buch zu Ende ist. Es ist furchtbar. Es ist grausam. Es ist wie Fieber. Ich liebe es. Ich liebe es, wenn Bücher so gut sind.

Einen Vorteil hat das Ganze: es gibt immer ein nächstes Buch und somit die Möglichkeit für eine weitere dieser Erfahrungen.