Wie die Mutter so die Tochter?

No Comments

Das Finale der Tochter-der-Götter-Trilogie “Schattenweg” von Amanda Bouchet übertrifft definitiv nochmal alle Erwartungen. Nachdem der zweite Band auf Grund der etwas düsteren Entwicklung in der Geschichte ein klitzekleines Bisschen an Humor nachgelassen hat, haut die Autorin hier eine Kombination aus Witz, diversen Emotionen, großer Magie und bitterbösen Kämpfen raus. Die Hauptfiguren entwickeln sich auf unglaubliche Art weiter, müssen dazu aber schwierige Aufgaben erfüllen, womit es auch charakterlich gerechtfertigt ist, größere Macht zu erlangen. Die Menschen und andere Lebewesen bzw. mythologischen Kreaturen halten zusammen, um die böse Gegenspielerin, die Mutter der Hauptfigur, zu besiegen.
Leider ist das wirklich gelungene Finale sehr spontan und kurz und überraschend. Ich sage deswegen “leider”, weil es wirklich Spaß gemacht hat zu lesen. Ich wollte mehr!

Insgesamt hat mir der dritte Band besser gefallen als der zweite und war fast ebenbürtig dem ersten Band. Die Reihe ist grandios aufgebaut. Klar ahnt man, wo es hinführt. Aber hier zeigt sich, der Weg ist das Ziel. Wie es zu diesem Finale kommt, birgt einige Überraschungen und spannende Wendungen in der Geschichte und in den Figuren. Eine absolut und unbedingt empfehlenswerte Trilogie! Bitte lesen. Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß bei einem Buch (oder eben einer Reihe).

Erfahrungen aus dem Schriftstelleralltag

No Comments

Stefan Schwarz schreibt in “Ich höre dir zu, Schatz” über kleine Momente aus seinem eigenen Leben und die lustigen Situationen, die sich darin ergeben. Oftmals zeigt er neben Witz auch Biss. Und meistens braucht er den auch.

Kurzweilig, zum Schreien komisch und so so wahr. Sehr kurz zwar, aber es gibt ja einige dieser Bücher. Dieses Buch wurde 2011 veröffentlicht.

Fortsetzung folgt. Vermutlich sehr bald.

Klappentext: S. Schwarz – Ich höre dir zu, Schatz

No Comments

Aufrichtige Bekenntnisse eines Mannes im besten Alter

“In diesem Buch erfahren Sie zum Beispiel:

Warum berufstätige Mütter, die es noch schaffen fremdzugehen, unsere Hochachtung verdienen…

Weshalb man vom Nachbar lernen kann, wie der Kapitalismus funktioniert…

Warum Erwachsene beim Unterschreiben immer so krakeln…

Wer nach einer Scheidung die Freunde kriegt…

Warum spirituell verunreinigte Erdnussflips gut gegen Versicherungsvertreter sind…

Wie man gewalttätige Jugendliche dazu bringt, sich hinzulegen und das Lied “Wenn alle Brünnlein fließen” zu singen…

Wie man den Charakter eines Mannes aus der Art, wie er sein Auto funkfernschließt, erkennt…

Wie man sich verhält, wenn der eigene Vater nicht neben einem Angeber beerdigt werden will…

Warum ein Mann keinen Salto mehr springen sollte, wenn er 20 Kilo schwerer geworden ist…

Und nicht zuletzt: Was ein Mann wirklich meint, wenn er sagt: Ich höre dir zu, Schatz!”

Sie hat die Macht, die Welt zu verändern.

No Comments

Amanda Bouchet hat mich im zweiten Band der Trilogie “Tochter der Götter” wieder absolut mitgerissen. Ein wunderbar charmanter Witz begleitet jedes Kapitel und die Charaktere lassen die Bücher zu einer wirklich spannenden Geschichte heranreifen. In “Eismagie” lernt die Hauptfigur, mit der Seite an ihr umzugehen, vor der sie bisher große Angst hatte. Mit Hilfe ihrer großen Liebe und ihren Kampfgefährten begegnet sie ihrer eigenen Vergangenheit und ihrer Herkunft. Mit jedem Stück Selbstbewusstsein wird die Magie fantastischer und größer.

Das Buch zu lesen hat mir wieder unheimlichen Spaß gemacht. Ich bin mir sicher, dass diese Bücher euch auch gefallen werden.

Was heißt es, dick zu sein?

No Comments

In “Dumplin´” von Julie Murphy wird aus der Ich-Perspektive eines Schulmädchens beschrieben, welche Erfahrungen sie mit dem vermeintlichen Dick-Sein hat. Im Buch zeichnet sich auf wirklich einzigartig humorvolle Art der Weg von Beleidigungen bis hin zu einem Schönheitswettbewerb ab.
Die Wandlung, welche die Hauptperson und ihre Freundinnen während dieses Weges vollziehen, sind wunderbar illustriert.

Es hat mir großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Gleichzeitig hoffe ich, dass es vielen jungen Mädchen zeigt, dass jeder auf seine Art perfekt ist. Man muss nur lernen, sich selbst so zu mögen, wie man ist, und das auch kleine erreichte Ziele ein großer Erfolg sind. Unbedingt empfehlenswert, auch für Männer lesbar!

Das Buch erschien 2018 auf Deutsch. Der Nachfolger “Puddin´” ist bereits auf Englisch erschienen und wird voraussichtlich dieses Jahr bei uns herausgebracht.